Feuchtigkeit Mauerwerk

Feuchtigkeit im Mauerwerk ist besonders in Altbauten ein oft gesehenes Problem und umso schneller dieses eliminiert wird, desto besser ist es für die Substanz des Gebäudes und natürlich auch dessen Bewohner. Hält die Feuchtigkeit im Mauerwerk lange an, so resultieren daraus zahlreiche unangenehme Erscheinungen, welche die Wohnqualität bis hin zur Gesundheit der Bewohner beeinträchtigt. So sind zum Beispiel Schimmelpilze nicht nur eklig und zwingen einem die betroffenen Stellen von Möbeln freizuräumen, sondern die Sporen können auch erhebliche gesundheitliche Schäden auslösen. Außerdem sinkt die Dämmkraft des Mauerwerks signifikant, wenn diese feucht ist und über kurz oder lang nimmt auch das Mauerwerk an sich dauerhaften Schaden durch die stehende Nässe.

Die Feuchtigkeit im Mauerwerkmuss also so schnell wie möglich bekämpft werden.

Feuchtigkeit Mauerwerk

Feuchtigkeit Mauerwerk

Erkennen und Ursachen von Feuchtigkeit im Mauerwerk

Feuchtigkeit im Mauerwerk zu erkennen ist nur dann leicht, wenn sie offensichtlich ist. Dunkle Stellen und Feuchtigkeit bei der Berührung mit der Hand sind die deutlichsten Anzeichen, genauso wie Salzausblühungen und bröckelnder Verputz. Besonders aber bei einem Ständerhaus, oder sonstigen mehrschichtigen Mauerwerksaufbauten, kann es durch Kondensation oder Eindringen von Feuchtigkeit oft zu verheerendem Schimmelbefall kommen, ohne dass die Bewohner etwas davon bemerken.

Kern bei der Bekämpfung von Feuchtigkeit im Mauerwerk ist das Erkennen der Ursache von dieser, denn nur so ist es möglich, die richtigen Maßnahmen dagegen einzuleiten. Am häufigsten liegen diese in der Kondensation durch die Bewohner und mangelndem Lüften, undichten Regenrinnen und Fallleitungen, verstopften oder beschädigten unterirdischen Abwasserrohren oder durch aufsteigende Feuchtigkeit aus dem Keller.

Folglich ist auch das Spektrum der Maßnahmen gegen die Feuchtigkeit vielfältig und kann schon durch eine kostengünstige und schnelle Reparatur an der Regenrinne behoben werden oder aber sehr viel Geld kosten, wenn zum Beispiel Horizontal- und Vertikalsperren eingebaut werden müssen, was, wenn man es von einer Fachfirma machen lässt, eine sehr teure Angelegenheit ist.

Zusätzliches Vorgehen gegen die Feuchtigkeit im Mauerwerk

Unabhängig von der Ursache kann man als Bewohner, genau wie bei Feuchtigkeit im Auto, nach deren Behebung einiges tun, um die verbliebene Feuchtigkeit im Mauerwerk schneller abzuführen. Eine Möglichkeit dabei sind Entfeuchtungsgeräte, welche nicht unbedingt gekauft, sondern auch ausgeliehen werden können. Einfacher bei kleineren betroffenen Stellen geht es auch mit einem simplen Heizstrahler, wie ihn viele von uns zu Hause im Schrank stehen haben. Wichtig ist dabei, dass immer wieder ausreichend gelüftet wird, um die Feuchtigkeit aus dem Mauerwerk auch abzuführen. Außerdem darf der Heizstrahler nie unbeaufsichtigt gelassen und sollte in ausreichendem Abstand zur Wand aufgestellt werden, damit kein Hitzerückstau entsteht.

Schreibe einen Kommentar zu "Feuchtigkeit Mauerwerk"

Schreib einen Kommentar